The perfect poached egg.

Es gibt doch nichts schöneres als es sich an einem Sonntag mit einem ausgiebigen Frühstück gut gehen zu lassen. Mit leckeren Pancakes, gesunden Smoothiebowls oder meinem neusten Lieblingsfrühstück – einem frisch gebackenen Brot mit Rucola, Tomaten und einem pochierten Ei.

Anleitung pochiertes Ei

Morgens erst Brötchen holen zu müssen ist mein persönlicher Albtraum und zerstört mir jede Gemütlichkeit an einem Sonntagmorgen. Neulich habe ich aus genau diesem Grund das erste Mal selbst Brot gebacken und war ganz erstaunt wie einfach das Ganze ging und wie lecker das Ergebnis war! Das Brot meiner Wahl, war ein Simples Soda Bread nach einem Rezept von Jamie Oliver. Den Teig muss man nicht aufwändig kneten und wie bei den meisten Broten über Nacht gehen lassen, sondern kann den Brotleib direkt in den Ofen schieben. So dauert es von Zubereitung bis zum fertigen Brot keine 60 Minuten.

Das Ergebnis habe ich euch kürzlich auf Instagram gezeigt und ein paar von euch wollten unbedingt wissen, wie man ein pochiertes Ei zubereitet, da einige von euch Schwierigkeiten dabei hatten. Well, let me help you!

Zubereitung pochiertes Ei

Ihr bringt in einem weiten Topf etwa 1,5 Liter Wasser zum kochen und nehmt den Topf anschließend von der Herdplatte. In der Zwischenzeit nehmt ihr ein Ei direkt aus dem Kühlschrank und schlagt es in eine kleine Schüssel auf. Rührt mit einem Löffel in der Mitte des Topfes solange um, bis ein Strudel entsteht. In diesen Strudel lasst ihr nun euer Ei behutsam direkt aus der Schüssel gleiten. Lasst das Ei für etwa 5 Minuten sieden und holt es dann mit einem Pfannenwender oder einer flachen Kelle aus dem Wasserbad. Legt es kurz auf ein Zewa und lasst es ein wenig abtropfen. Sehr lecker schmeckt es auf einem frisch gebackenen Brot mit etwas Avocado oder Frischkäse mit Rucola und Tomaten.

pochiertes Ei Zubereitung

Lasst es euch schmecken!

Folge:

11 Kommentare

  1. März 6, 2016 / 16:34

    Ich liebe Sonntage! Eben weil ich da einfach entspannt aufstehen kann, und mir am liebsten ein tolles Frühstück herrichten kann. Ich liebe es zu frühstücken! Und es gibt nichts über selbstgebackenes Brot! Ich muss sagen, ich habe noch nie pochierte Eier gegessen, aber das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren! Die Technik kenne ich ja jetzt.

    Liebe Grüße,
    Tamara

  2. März 6, 2016 / 16:57

    MMh lecker. Für mich ist Sonntag ja auch immer mein Leckertag wo ich einfach mal alles ein Stück langsamer tue und vorallem mir Zeit zum kochen nehme. Dein Pochiertes Ei schaut wirlich gut aus. Liebe Grüße Saskia von http://www.everygirl.de

  3. März 7, 2016 / 08:46

    Mhm….Das sieht aber lecker aus! :)…da hat sich der Sonntag bei euch ja richtig gelohnt!^^ Ich gucke gerade ein bisschen rum, da ich dieses Jahr für unser familiäres Osterfrühstück zuständig bin. Und da muss es ja auch ein paar besondere Deikatessen geben^^…Naja, mal gucken, wie ich das alles so organisiert bekomme^^, wir sind nämlich zwei tage vorher noch in nem biohotel südtirol …und so wie ich das kenne sind die Supermärkte hier einen Tag vor den Feiertagen ja meist schon leer gekauft, weil jeder Angst hat zu verhungern^^…Naja, ich muss mich da jetzt wohl einfach drauf verlassen :D:…Danke für die tollen Bilder und Ideen! LG Nora

  4. Nora
    März 7, 2016 / 08:48

    Achso, nicht wundern, ich habe unter der Mail von meiner Freundin geschrieben :O^^…Also viele Grüße von Nora und Lena! :D

  5. März 7, 2016 / 15:45

    Yummy sieht das lecker aus. Da habe ich gleich schon wieder Hunger!

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

  6. April 24, 2016 / 09:37

    Ein toller Beitrag. Danke für die schöne Inspiration.

    LG Sabrina

    • beautyressort
      Autor
      Mai 1, 2016 / 20:22

      Liebe Sabrina, aber gerne doch :)

  7. Pingback: colarts_Diyala
  8. Pingback: iraqi Engineer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.