Sponsored Video: Always #WieEinMädchen

Mir geht’s so gut weil ich ein Mädchen bin, weil ich ein Mä-hä-hä-hädchen bin. Lucilectric, meine Kindheitsheldin hat mit diesem Song das wohl prägendste Lied meiner 90er Jugend geschrieben und hätte es nicht besser auf den Punkt bringen können. Vielleicht liegt es daran, dass ich den Song gefühlte 1000 mal gehört habe, dass ich es nie als Nachteil gesehen habe, ein Mädchen zu sein. Warum auch? Stark, unabhängig, selbstbewusst. Attribute, die man vorrangig Männern zuschreibt? Nicht in meiner Welt. Und das sollten sie auch nicht in deiner Welt sein! Mädels haben genauso viel auf dem Kasten wie Jungs! Umso mehr erschreckten mich die aktuellen Studienergebnisse von Always, der weltweit führenden Damenhygienemarke, wonach sich immer noch 45% aller Mädchen durch die Gesellschaft eingeschränkt fühlen, weil diese ihnen vorschreibt, was sie tun sollen und was nicht. Always möchte den Stigmatisierungen und Ängsten von jungen Mädchen und Frauen entgegenwirken und den Ausdruck „Wie ein Mädchen“ in ein Kompliment verwandeln – so wie es sein sollte – und das Selbstbewusstsein von Mädchen fördern. Bereits das letzte Video von Always, in dem junge Frauen wie Mädchen rennen sollten, war ein Riesenerfolg. Und ich bin mir sicher, dass auch das neue Video daran anknüpfen wird, denn nachdem Frauen zwischen 16 und 24 Jahren das #WieEinMädchen Video gesehen hatten, empfanden 76 % den Ausdruck „Wie ein Mädchen“ bereits nicht mehr als abwertend. Ich bin gespannt, wie du denkst, nachdem du das Video gesehen hast…

 

Mach mit und teile deine starken, selbstbewussten und mutigen Momente mit dem Hashtag #WieEinMädchen Gemeinsam können wir alle Grenzen überwinden und deutlich machen, dass Mädchen jederzeit und überall in der Lage sind, all das zu tun, was sie möchten!

— Dieser Artikel wurde gesponsert von Always —

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.