Mein Me-Time Ritual in der Schwangerschaft

[ Werbehinweis | Der nachfolgende Artikel enthält Werbung für Weleda ]

 

 

Noch 9 Wochen bis zum errechneten Geburtstermin – wahnsinn! Die Zeit rast regelrecht im Moment. Was ich nun mehr denn je pflege: meine ganz persönliche Me-Time. Solange ich mir die Zeit noch einteilen kann, wie ich mag gehört ein Tag in der Woche mir, meiner Haut und meinen Sinnen. Vielleicht ist es wie eine kleine Therapie für zu Hause: Die Seele baumeln lassen, alles was mich sonst so beschäftigt für einen kurzen Moment ablegen, auf Pause drücken, den Bademantel überstreifen und etwas nur für mich tun.

Der eine entspannt beim Laufen oder am Wochenende auf Partys, aber für mich bedeutet Entspannung und meine Batterien aufzutanken: das Make-up abzulegen, mir eine warme Badewanne einzulassen, eine Maske aufzutragen und loszulassen. Danach gut einölen und mich gut fühlen. Ich glaube jeder benötigt seine ganz eigenen Rituale, um herunterzukommen und sich einfach einmal mit sich selbst zu beschäftigen.

Daher habe ich mir angewöhnt einen Tag in der Woche einfach zu entspannen. Die Produkte zu nutzen, die meine Haut liebt und mich völlig dem Alltag zu entziehen. So dreht sich dieser Post heute um ein ganz besonderes Pflegeprodukt von Weleda.

Mein Ritual für diese Woche besteht aus folgenden Schritten:

Schritt 1

Es geht nichts über ein Bad. Für mich ist das der persönlich entspannendste Moment überhaupt. Das ist auch der einzige Ort, an dem ich stundenlang lesen kann. Wer sagt, dass man Strandlektüren nur am Strand lesen kann? Ich liebe solche Bücher auch in der Badewanne und versetze mich gedanklich einfach in den Urlaubsmodus.

Schritt 2

Was immer dazu gehört ist eine Gesichtsmaske. Wenn Entspannung, dann für Kopf und Körper. Ich liebe Masken, aber vor allem immer dann, wenn ich mich entspannen will. Schöner werden beim Faulenzen – besser geht’s doch gar nicht.

Schritt 3

Ich gönne mir gute Pflege. Her mit der Feuchtigkeit. Ich bin ein Beautymensch und liebe Massagen, Pflege und alles rund um das, was der Haut etwas zurückgibt. Ich finde es gibt nicht Schöneres als sich selbst etwas Gutes zu tun. Ein pflegendes Körperöl, ein guter Duft, schöne Kerzen . All das sind kleine Möglichkeiten, sich zu entspannen. Nach einem wohligen Bad, gönne ich mir und meinem Babybauch eine kleine sanft pflegende und aromatische Massage. Während ich sonst aktuell täglich zum Weleda Schwangerschafts-Pflegeöl greife, ist gerade nach einem hektischen Tag das Lavendel Entspannungs-Öl von Weleda dabei das Produkt meiner Wahl. Ich liebe den realxenden Duft, der nach Wärme der Provence und zart in Sonne getauchte Lavendelfelder riecht. Kaum etwas anderes wirkt so unmittelbar entspannend wie der Duft von Lavendel. Die ausgewogene Komposition aus feinem Mandelöl und leichtem Sesamöl mit einem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren hält die Haut weich und geschmeidig und versorgt sie mit Nährstoffen.

Seit mehr als 90 Jahren gehören die Pflegeöle zur Kernkompetenz von Weleda und zaubern Tropfen für Tropfen Sonne auf Haut und Seele. Mit insgesamt 9 Körperölen in der Range ist hier von Sanddorn bis Wildrose für jede Stimmung das richtige Öl dabei. Mit den wertvollsten Inhaltsstoffen der Natur: Reine Pflanzenöle, die die Kraft der Sonne in sich tragen. Dabei frei von synthetischen Duft-,Farb-sowie Konservierungsstoffen und Rohstoffen auf Mineralölbasis.

Anwendungstipp: Ich trage das Körperöl nach dem Baden oder Duschen auf die noch leicht feuchte Haut auf. So lässt es sich am besten verteilen und fühlt sich besonders angenehm an. Ich bin übrigens auch ein Fan des praktischen Pumpspenders, mit dem es sich super dosieren lässt.

Schritt 4

Einen Teller voll mit frischem Obst, eine Kanne Lieblingstee und Entspannung. Nichts machen. Wenigstens für eine halbe Stunde innehalten. Kein TV, keine Serien, keine Anrufe, kein Blog, kein Social Life. Es gibt nichts besseres um dem Alltagstrubel für einen kleinen Moment zu entfliehen und neue Kraft zu tanken. Wenn es mich dann doch überkommt und ich partout nicht abschalten kann, lege ich mir eine Meditation auf und versuche so zur Ruhe zu kommen und abzuschalten. Was am Anfang vielleicht noch schwer fällt, klappt mit der Zeit und ein wenig Übung immer besser.

Ich habe mir vorgenommen, mir immer an einem festen Tag in der Woche nur Zeit für mich zu nehmen. Und ich möchte das auch beibehalten, wenn das Baby da ist. Mir im Trubel eine kleine Auszeit zu nehmen und meiner Haut und meiner Seele etwas zu gönnen.

Tu auch du dir selbst etwas Gutes und genieß die Dinge, die dich glücklich machen. Sei es ein Moment für dich, ein wohliges Bad, ein gutes Buch, ein Strauß Blumen der Farbe in dein Heim holt. Manchmal sind es die kleinen Dinge, die großes bewirken. Erzähl mir doch gerne, wie dein #innersunshine Moment aussieht? Kennst du die Weleda Pflegeöle schon und hast vielleicht sogar einen Liebling?

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.