Boss up Girl!

Träumen nicht viele von uns davon sich selbstständig zu machen und ein eigenes Online-Business aufzubauen? Uns mit einer Leidenschaft, wie Mode oder Schmuck zu erfüllen und zu verwirklichen, dass wäre es! Trotz dieses Traums vieler Frauen, sind viele Online-Businesses von Männern ins Leben gerufen worden. Das liegt vielleicht einerseits daran, dass wir Frauen viel Pflichtbewusster sind und uns und vor allem auch unser Familie Sicherheit bieten wollen.

Männer sind da oft anders und riskieren gerne auch mal das eigene Kapital und dessen Verlust. Aber auch wir Frauen sollten mutiger sein und es wagen unsere Träume der Selbständigkeit zu verwirklichen.  Nur durch Mut schaffen wir es selbst ein Zeichen, auch für unsere Kinder zu setzen und diese ebenfalls zu mutigen Menschen zu erziehen.

Aber pssst! Man kann auch das eine oder andere vereinen und das eigene Business starten, ohne große eigene Kapitaleinsätze zu leisten. Und auch dann kann man immer sagen, man hat es einfach ausprobiert und gemacht, anstatt nur darüber nachzudenken.

Der Start des eigenen Traums

Möchtest du ein eigenes Business starten, dann lohnt es sich erstmal auf die eigenen Hobbys zu schauen. Näht man vielleicht, baut oder kreiert gerne neue Möbelstücke oder bastelt man gerne Schmuck? All diese Hobbys eignen sich nämlich nicht nur zur eigenen Beschäftigung und vielleicht als Geschenk für Freunde und Verwandte. Für individuelle und handgemachte Sachen, die nicht vom Laufband kommen, geben Leute auch gerne mal mehr Geld aus.

Hat man etwas für sich gefunden, dass man gerne produzieren und verkaufen möchte, kann man ganz einfach auf Seiten, wie Etsy oder Ebay Kleinanzeigen die individuellen Stücke verkaufen und erstmal austesten, wie der Verkauf anläuft. Anschließend kann man sich auch einen eigenen Webshop aufbauen, denn selbst dafür gibt es mittlerweile einfache Baukästen und man muss kein It-Spezialist sein oder engagieren.

Was sich besonders lohnt ist auch die Herstellung von Schmuck, denn hier benötigt man kaum Startkapital und nur eine kleine Grundausstattung, die man ganz einfach im Schmuck Großhandel für Wiederverkäufer findet.

Die Produktion und Präsentation

Bei der Produktion sollte man ein zwei Sachen beachten: als erstes sollte man zu Beginn nicht zu viel Herstellen. Der Markt für Schmuck ist zwar nie übersättigt und eignet sich deswegen auch so gut als Business, trotzdem können bestimmte Teile besser oder schlechter laufen.

Aus diesem Grund sollte man auch nicht zu viel im Echt- oder Modeschmuck Großhandel einkaufen, sondern erst einmal ausprobieren. Eine weitere Möglichkeit ist auch on Demand herzustellen. Hier kann man jedes Modell einmal produzieren und als Vorbild verwenden und dann erst bei eingehender Bestellung produzieren.

Wichtig sind auch die Fotos, denn diese zählen beim Verkauf im Internet besonders. Sind die Bilder nicht ansprechend gestaltet oder in schlechter Qualität kann das Schmuckstück noch so schön sein. Deshalb sollte man einen ansprechenden Hintergrund wählen und dekorieren und natürlich auch eine gute Belichtung und Kamera verwenden. Hier lohnt es sich auch Geld in einen Fotografen zu investieren, falls man selbst kein Auge dafür haben sollte.

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.