Babymassage: Wohlfühlmomente für Klein und Groß

Anzeige

 

Vergangene Woche durfte ich bei einem spannenden Webinar mit Weleda hilfreiche Tipps zur Babymassage sammeln. Meine Erfahrungen möchte ich heute gerne mit euch teilen und euch einige Inspirationen mitgeben. Denn eine Babymassage ist eine wunderbare Möglichkeit, für Entspannung und Quality Time mit deinem Baby oder Kleinkind.

Weleda begleitet mich schon seit meiner eigenen Kindheit und meine Tochter seit sie in meinem Bauch war. Ölte ich in der Schwangerschaft noch den eigenen Bauch mit dem passenden Schwangerschafts-Pflegeöl, tauschte ich es mit der Geburt gegen die Weleda baby Pflegeserie ein und pflege seither meine Tochter damit. Zur Zeit hole ich die Flasche mit dem parfumfreien Pflegeöl besonders häufig hervor. Ich habe meine Kleine nämlich vor kurzem abgestillt. Das Stillen war immer unser Exklusiv-Moment. Mit dem Abstillen musste also ein neues Kuschel-Ritual her. Als Nina noch ein Baby war, habe ich sie oft massiert, aber immer weniger, je größer sie wurde. Umso dankbarer war ich für die neuen Babymassage Impulse aus dem Workshop mit Weleda und der lieben Susanne Mierau von Geborgen Wachsen.

Tipps zur Babymassage

Beim Baby hat eine Massage eine ganz andere Funktion als bei Erwachsenen. Es geht nicht darum, Verspannungen oder Blockaden zu lösen, sondern es geht um die Berührung, um die Kommunikation mit dem Kind.

Bereits ab der sechsten Lebenswoche können Babys mit sanften Berührungen massiert werden.  Prinzipiell braucht man nicht viel dafür. Nur das, was man sich selber für eine angenehme Massage wünschen würde. Die Umgebung sollte ruhig und angenehm temperiert sein. Das Kind sollte vor der Anwendung nicht hungrig, müde oder krank sein. Passt den Zeitpunkt an den Tagesrhythmus der Kleinen an. Ganz egal ob auf der Wickelkommode oder auf dem Sofa – prinzipiell kann die Babymassage überall durchgeführt werden. Such dir einfach ohne Stress einen ruhigen Ort, nimm dir ein schönes Öl und leg das Handy beiseite. Vielleicht stellst du noch eine kleine Schüssel mit warmem Wasser und einen Waschlappen parat. So kannst du dein Baby gleichzeitig auch sanft reinigen. Eine weiche Decke oder ein paar Handtücher auf die du dein Baby bettest, schenkt zusätzlich  eine schöne Hülle und Geborgenheit.

Step by Step Anleitung Babymassage

Schritt 1: Entspannungsphase

Damit die Kleinen zur Ruhe kommen und sich an die neue Situation gewöhnen, empfiehlt es sich mit einer Entspannungsphase zu beginnen. Lege hierfür eine Hand für circa 2 Minuten flach auf den Bauch deines Babys. Dann nimm dir ein paar Tropfen Öl und erwärme es in deinen Händen. Halte während der gesamten Massage immer Körperkontakt zum deinem Baby, egal ob mit Hand oder Arm, Berührung sollte immer bestehen.

Schritt 2: Fuß- und Beinmassage

Widme Dich zuerst den Füßchen. Hier kannst Du mit sanft kreisenden Bewegungen an jedem Zeh anfangen und mit wenig Druck die Fußsohlen massieren. Mit leichten Kreisbewegungen arbeitest Du Dich dann an den Waden zu den Oberschenkeln des Babys hoch. Gut zu wissen: Massage zum Herzchen hin wirkt anregend, vom Herzchen weg entspannend.

Schritt 3: Bauch- und Brustmassage

Nun ist das Bäuchlein dran: Dazu legst Du beide Hände in die Mitte des Bauches und streichst sanft mit beiden Daumen in kreisenden Bewegungen vom Bauchnabel weg nach außen. Du kannst auch etwas variieren und mit der flachen Hand über den Bauch streicheln.

Schritt 4: Hand- und Armmassage

Dann sind die Arme und Hände an der Reihe. Auch hier mit der Hand in sanften, kreisenden Bewegungen bis zu den Händen vorarbeiten. Für eine beruhigende Wirkung vom Körper wegstreifen und die Handflächen und Finger in kreisenden Bewegungen massieren..

Weleda baby Calendula Pflegeöl parfümfrei

Wir lieben das parfumfreie Calendula Pflegeöl von Weleda baby. Es pflegt sanft, schützt und unterstützt die natürliche Hautfunktion. Bio-Sesamöl und ein hautberuhigender Auszug aus Bio-Calendula hüllen wohlig warm ein und halten die Haut weich und geschmeidig. Calendula beruhigt die oftmals gereizte oder irritierte Babyhaut und der zarte Duft lässt auch mich wieder runter kommen, wenn alles ein bisschen zu stressig war. Ich muss immer an unseren Ausflug in den Weleda Heilgarten vor zwei Jahren denken, als wir durch die langen Ringelblumen-Reihen spaziert sind und es überall flatterte und brummte. Alles herrlich natürlich – ein gutes Gefühl!

Die Pflegeserie hat in den letzten 60 Jahren schon vielen kleinen Babys beim Ankommen geholfen und ist mein liebstes Willkommensgeschenk, wenn ein kleines neues Menschlein in unserem Freundeskreis das Licht der Welt erblickt. Ab sofort gibt es das Pflegeöl auch in neuem Look. Die Verpackung ist nun zu 97% recyclebar, an der altbewährten Rezeptur hat sich aber nichts geändert.

Eine Massagegeschichte – Mein Pflegeritual mit Kleinkind

Kleinkinder liegen ja bekanntlich nicht mehr so ruhig da, wie Babys. Der Bewegungsdrang ist groß und um die Kleinen zur Ruhe zu bringen muss man sich schon was einfallen lassen. Meine Tochter ist ein echter Wirbelwind mit Energie für zehn. Um Abends runter zu kommen mache ich eine spielerische Geschichten-Massage mit ihr. Ich breite einfach eine Decke auf dem Teppich im Kinderzimmer aus. Dort albern wir erst ein wenig herum und dann erzähle ich ihr Geschichte vom Apfelbaum, den wir in den Garten pflanzen wollen.

Zuerst lockern wir die Erde ein wenig auf
Ein wenig Weleda Baby Calendula Pflegeöl auf die flache Hand geben und mit beiden Händen verreiben. Mit flachen Händen sanft über den Rücken streichen und den Oberkörper leicht hin und herbewegen. 

Ich glaube, so ist es gut. Hier ist doch ein guter Platz für unseren Apfelbaum – graben wir ein Loch
einen Kreis aufmalen und mir einer Hand so tun, als ob ein Loch gebuddelt wird

nun setzen wir den kleinen Apfelbaum vorsichtig in das Loch
Handfläche auf den Rücken drücken und zunächst liegen lassen

gießen etwas Wasser dazu
andere Hand: Finger trommeln um die liegende Hand auf den Rücken

und schütten das Loch wieder zu
beide Händen schieben vom Rand des Rückens zum Mittelpunkt des Rückens

Nun müssen wir etwas warten, damit der Baum auch groß werden kann.
Zum Glück hilft uns die Sonne und wärmt die Erde an
Hände aneinander reiben, bis sie warm sind – dann auf den Rücken legen

der Regen gibt unserem Baum viel Kraft.
Finger trommeln über der Rücken

Oh seht, da wachsen schon die ersten Äpfel!
viele kleine Kreise auf den Rücken malen

Die Sonne lässt die weiter wachsen
Hände aneinander reiben, bis sie warm sind – dann auf den Rücken legen und die Wärme nachspüren

Sie sind reif und wir können die Äpfel pflücken.
den Rücken mit vielen kleinen Küsschen übersäen

Eine Viertelstunde Wohlfühlmoment, nur für uns zwei. So eine spielerische Massage ist eine wunderschöne Art und Weise Exklusivzeit mit seinem Kind zu verbringen, zusammen zu kichern und zu kuscheln. Ein schönes Ritual nicht bloß für Babys, sondern gerade auch für Kleinkinder.

Eine Babymassage sorgt für Wohlfühlmomente bei Groß und Klein. Der intensive Körperkontakt stärkt die Beziehung zwischen Eltern und Kind. Die Berührungen wirken sich positiv auf das körperliche und geistige Wohlbefinden des Nachwuchses aus. Und es geht auch um das Ankommen auf der Erde. Bei der Babymassage entstehen Nähe, Wärme und Geborgenheit. Es ist eine Kommunikation ohne Sprache allein durch Berührung und Liebe. Und auch wir Großen können dabei abschalten und all die Verpflichtungen und To-Do’s für einen Moment beiseite schieben und ganz im Moment sein.

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.