Fashionklassiker: Gestreifte Blusen

Wir lenken unsere Aufmerksamkeit ständig auf die It-Pieces der Saison. Seien es Chloé Faye Taschen, die Gucci Dionysus, Culottes, Mules…Doch was ist eigentlich mit den Klassikern, den Evergreens im Kleiderschrank, die immer gehen?

 Blau-Gestreifte Bluse von Topshop (hier) // Schwarz-Gestreifte Bluse von Witt Weiden (hier) // Grün-Gestreifte Bluse von Edited (hier)

Öffnet man meinen Kleiderschrank sieht man neben der vorherrschenden Farbe Weiß vor allem ein Muster: Streifen! Und zwar in allen erdenklichen Ausführungen und Farben. Von klassisch tailliert geschnittenen Blusen, Baumwollshirts, diversen Off Shoulder Modellen und aktuell am liebsten, lässig geschnittenen Modellen, die luftig sitzen und auch bei warmen Temperaturen gemütlich sind.

Ich liebe die Vielseitigkeit dieser Stücke und sehe mich auch nach Jahren nicht satt daran. Ganz im Gegensatz zu manch anderem Trendteil, dass ich im Eifer des Gefechts gekauft, wenn überhaupt wenige Male getragen habe und danach mit Missachtung bestrafe.

Will ich schick unterwegs sein, ohne overdressed zu wirken, greife ich gerne zur gestreiften Offshoulder Bluse in Kombination zu skinny Jeans und Loafers. Habe ich einen Businesstermin, fällt meine Wahl instinktiv zur gestreiften Bluse unter einem leichten Blazer. Und will ich es einfach nur gemütlich, kommt die gestreifte Bluse in Oversized zum Einsatz. Am liebsten mit hochgekrempelten Ärmeln und lässig in die Ripped Jeans gesteckt. Die gestreifte Bluse ist definitiv ein Statementpiece in meiner Garderobe, dass eine Menge Gestaltungsvielfalt bietet.

Ich bin für mehr Klassiker im Kleiderschrank. Und ihr?

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.