Rezept | Homemade Hummus

 

Die Worte selbsgemacht und Hummus in einem Satz, das ist wie Torte und Sahnehäubchen…das Pünktchen auf dem i….the icing on the Cake! Besser geht es kaum! Once you go selbstgemachter Hummus, you never go gekaufter Hummus!

 

Ich habe mich bisher nie an die Eigenherstellung heran getraut, weil ich immer dachte das sei ein Unterfangen der besonders schwierigen Sorte. Aber, wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur du denkst :)

 

Denn eigentlich ist die Zubereitung ganz einfach und damit hat man mich ja sofort.

 

Was ihr braucht:

300g getrocknete Kichererbsen (wenn es schnell gehen soll, dann Kichererbsen aus der Dose)
4 EL Olivenöl
Saft einer 1/2 Zitrone
1 Knoblauchzehe
1 TL Salz
1/2 TL frischer Pfeffer
3 EL Tahini (entweder gekauft, oder ihr macht sie selbst, hierzu röstet ihr einfach nur 200g Sesam in einer Pfanne und gebt diese dann mit 50ml Sesamöl in den Mixer)

 

Werkzeuge:

 

Mixer

 

Falls ihr zu Dosenkichererbsen greift, entfällt der Aufweich- und Kochvorgang und ihr könnt den nächsten Absatz einfach überspringen.

 

Bei getrockneten Kichererbsen, solltet ihr diese in einer Schüssel mit kaltem Wasser etwa 12 Stunden (am Besten einfach über Nacht) quellen lassen. Gießt dann das Wasser ab und gebt die Kichererbsen mit frischem Wasser in einen Topf und lasst sie bei mittlerer Hitze gar kochen. Das sollte je nach Größe und Alter der Kichererbsen etwa eine Stunde dauern. Gießt dann die Erbsen durch ein Sieb und fangt etwas von dem Kochwasser auf. Wenn ihr jetzt noch ganz besondere Muße habt, könnt ihr die Haut von den Kichererbsen abziehen, das macht das Hummus besonders fein und cremig. Überlegt euch das aber gut, denn das ist eine ganz schöne Fitzelarbeit. Ansonsten, war das aber auch schon der schwierigste Schritt:)

 

Gebt eure Kichererbsen, etwas von dem aufgefangenen Kochwasser/Dosenwasser und die restlichen Zutaten, bis auf Salz und Pfeffer in einen Mixer und püriert alles gründlich, bis eine pastenartige Masse entsteht. Wenn ihr den Eindruck habt, dass die Masse zu fest ist, gebt einfach noch ein wenig von dem aufgefangen Kochwasser hinzu. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und euer Hummus ist bereit zum Verzehr!

 

Super passt natürlich frisches Fladenbrot, gegrilltes Gemüse und Falafel dazu. Aber auch zu einem kleinen Gurken & Tomatensalat oder Knäckebrot passt das Mus hervorragend.

 

Im Kühlschrank hält sich der selbstgemachte Hummus übrigens etwa 3 Tage.

 

Lasst es euch schmecken!

 

Folge:

16 Kommentare

  1. Januar 11, 2014 / 19:42

    Oooooh ja! Ich liebe liebe liebe selbst gemachtes Hummus und mache meins exakt wie du, je nach dem was ich am nächsten Tag vorhabe gerne auch mal ohne Knoblauch <3

    • Januar 12, 2014 / 21:21

      Stimmt, das Knoblauch auch mal wegzulassen ist auch eine gute Idee! Tut das dem Geschmack keinen Abbruch?

  2. Januar 11, 2014 / 20:41

    Ist das wirklich einfach? Ich hab mich bislang nicht an Hummus getraut, dabei liebe ich es/ihn (was ist hier richtig?). Aber da der Chai Sirup auch schon so toll war, werde ich Dir wieder vertrauen… ;)

    • Januar 12, 2014 / 21:19

      Katy, ich poste doch nur einfache Rezepte ;)
      Ist wirklich easy, keine Angst! Du schaffst das!:)

  3. Januar 12, 2014 / 08:35

    Aaaaw Humus ist sooo lecker, ich habe dein Rezept gleich notiert :-)

  4. Januar 12, 2014 / 14:07

    Am Freitag habe ich etwas nachgekocht, zu dem Hummus vorgeschlagen wurde, doch leider konnte ich bei uns keinen fertigen entdecken. Das nächste Mal werde ich ihn aber sicher selbst machen :) Danke für dein Rezept!

    • Januar 12, 2014 / 21:20

      Das stimmt, im Standardsupermarkt findet man Hummus wirklich selten. Noch ein Grund mehr, es selbst zu machen :)

  5. Januar 13, 2014 / 09:27

    Ich habe bisher noch kein Hummus probiert, aber letztens das erste Mal Kichererbsen im Curry gehabt und das war lecker. Also sollte ich mich mal herantrauen. Danke für das Rezept!

  6. Februar 2, 2014 / 11:46

    Omg. Das sieht fantastisch aus! :)

    Hätt gern alle Foodposts auf nomnoms.de – Danke :P

  7. Fro
    Februar 20, 2014 / 13:00

    Mmmmmh, lecker…

  8. Februar 26, 2014 / 20:42

    uiuiui das sieht aber lecker aus. Danke für`s Teilen ;)

    LG
    Tina

  9. April 21, 2014 / 09:15

    Das sieht soo lecker aus!! Das zwischen mir und Hummus, das ist aber auch wirklich eine große Liebe :D Bei uns steht auch gerade selbstgemachter Hummus im Kühlschrank – ich liebe ihn!!!!

    Liebe Grüße, Sarah

  10. August 5, 2014 / 12:59

    WOW MEGA! Ich liebe Humus, aber habe mich da noch nie so wirklich rangetraut. Aber es ist ja gar nicht so kompliziert!! :D Vielen Dank für die super Inspiration, ich probiere das auch aus.

    Liebe Grüße,
    Mary

    • beautyressort
      Autor
      September 14, 2014 / 22:27

      Sehr gerne liebe Mary. Und es ist wirklich ganz einfach. Wenn du es einmal probiert hast, willst du nie wieder gekauften Hummus essen ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.