PURE CASHMERE

Nichts geht im kühlen Herbst und im angehenden Winter über tolle und kuschelige Kaschmirpullover. Solo getragen, mit einer Bluse darunter oder mit einem Blazer darüber. Ein schöner Kaschmirpullover kommt nie aus der Mode und ist ein echtes Staple-Piece im Kleiderschrank. Aber woher kommt das edle Material eigentlich? Wie kommt der hohe Preis für Kaschmir zustande? Und wie pflege ich mein liebstes Kaschmir Stück am besten? Mein Kaschmir-Partner in crime und Kaschmir-Spezialist MADELEINE hat es mir verraten und mein neu gewonnenes Wissen möchte ich natürlich mit euch teilen.

Ein Pullover aus reinem Kaschmir ist immer etwas besonderes. Ich erinnere mich noch an meinen ersten Kaschmirpullover: hätte ich ihn nicht ausversehen bei 40 Grad in der Maschine gewaschen – ich hätte ihn vermutlich heute noch. Um euch vor genau solch einem Fauxpas zu bewahren, habe ich später im Text aber noch ein paar nützliche Tipps für euch. Lasst uns aber erst eine Reise in die Mongolei, zur Farm machen, auf der die Kaschmir-Wolle für MADELEINE gewonnen wird, um euch die besonderen Kaschmirziegen und ihre Lebensbedingungen vorzustellen.

SOFT SKILLS

Genau wie Wolle oder Seide, ist Kaschmir eine Naturfaser. Diese wird aus den weichen und zarten Unterhaaren der Kaschmirziege gewonnen. Die Farm von Farmer Li Huan in Wulate Zhong, im mongolischen Bergland ist schon seit drei Generationen in Familienbesitz und alle helfen dort tatkräftig mit. „Die beliebteste Arbeit ist natürlich die Aufzucht der Ziegenbabys“, sagt Li Huan, der mit dem Leben in freier Natur und im Umgang mit den Tieren sein Glück gefunden hat. 600 Ziegen beherbergt der Mongole auf seiner Farm. Am Morgen bringt er sie zum Grasen in die Berge, hütet und beschützt sie, kehrt vor der Dunkelheit wieder mit ihnen zurück. „Es erfüllt mich, die wunderbare Natur zu genießen, den Ziegen beim Aufwachsen zuzusehen. Wir Mongolen glauben daran, dass Ziegen ein Geschenk des Himmels sind und am Ende ihres Lebens dorthin zurückkehren.“ Für Li Huan sind seine Schützlinge nicht nur Nutztiere, er betrachtet sie respektvoll als Weggefährten. Er charakterisiert sie als gegensätzlich: lieb und frech zugleich, zurückhaltend und doch forsch. Er gibt ihnen Namen wie Da Hei, was „Das Große Schwarze“ bedeutet, oder Baibai, „Ganz Weiße“. Egal ob schwarz oder weiß: Die Ziegen müssen einmal pro Jahr das lassen, was sie beschreibt und besonders macht: ihr Haar. Maximal 500 Gramm pro Tier sind es, die zu Garn weiterverarbeitet werden. Um an das feine, weiche Unterhaar zu kommen, müssen Li Huan und seine Helfer jeden Frühling die Ziegen per Hand vorsichtig auskämmen. „Erst entfernen wir das Gras, dann sortieren wir die Haare nach Farbe. Danach waschen wir sie und lassen sie trocknen.“ Nach diesen Arbeitsschritten werden sie außerhalb der Farm eingefärbt und versponnen.

madeleine-cashmere-ziegen-3madeleine-cashmere-mongolei
madeleine-cashmere-ziege

madeleine-cashmere-ziegen-2 madeleine-pure-cashmere

 

Hättet ihr gedacht, wie aufwändig die Gewinnung von Kaschmir ist? Ich muss gestehen, ich war mir bis dato nicht im klaren darüber und bin nun umso beeindruckter. Vor allem aber von der gewissenhaften Haltung der Tiere. Warum Kaschmir seinen hohen Preis hat, ist nun klar. Umso schlimmer, wenn unsere Lieblingsteile dann verzogen, voller Knötchen und einfach unansehnlich aus der Wäsche kommen. Um das zu verhindern und damit ihr lange Freude an euren Kaschmir-Lieblingen habt, solltet ihr ein paar Dinge in puncto Pflege beachten.

Die richtige Kaschmir Pflege:

  • Nach dem Tragen das Kleidungsstück gut lüften, so können sich die Fasern am besten regenerieren
  • Flecken mit etwas Wollwaschmittel behandeln und sofort waschen. Ausbürsten, einweichen oder reiben verletzt das Gewebe
  • Handwäsche in lauwarmem Wasser. Vorsicht, niemals über 30 Grad!
  • Maschinenwäsche mit Wollprogramm. Strickstück auf links drehen und Trommel nur halb füllen
  • Empfehlenswert ist ein rückfettendes Wollwaschmittel ohne Bleiche, Aufheller oder Weichspüler. So bleibt die natürliche Schutzschicht erhalten
  • Auswringen vermeiden, lieber vorsichtig ausdrücken und in ein Handtuch rollen. Danach liegend, aber nicht in der Sonne oder direkt an der Heizung trocknen!
  • Kühl, dunkel und liegend aufbewahren
  • Kaschmir neigt dazu, kleine Wollknötchen zu bilden. Sie entstehen durch die natürliche Reibung an der Oberfläche und können mit einem Fusselrasierer entfernt werden.

Mein Cashmere Favourite:

Der flauschige, blushfarbene Kaschmirpullover mit V-Ausschnitt von MADELEINE. Die Farbe hat es mir in dieser Saison ganz besonders angetan! Ich habe ihn extra eine Nummer größer genommen um ihn sowohl lässig ein wenig Off-Shoulder zu Jeans, als auch mit einer Bluse mit großem Kragen darunter, zu Strumpfhose und Wollrock tragen zu können.

P.s.: Weitere Informationen und Wissenswertes über Kaschmir erfahrt ihr hier.

Vielen Dank an MADELEINE für die tollen Einblicke in eure Kaschmir-Produktion und die freundliche Zusammenarbeit.

Folge:

8 Kommentare

  1. November 4, 2016 / 08:28

    Liebe Nadine,
    was für toller und informativer Beitrag. Hätte auch nicht gedacht, dass die Gewinnung von Cashmere so aufwändig ist. Und mir ist es auch schon mal passiert, dass ein toller Pullover in die falsche Wäsche geraten ist und danach als Kinderexemplar aus der Waschmaschine kam 🙁
    Dein neues Exemplar in zartem Rosé gefällt mir richtig gut! Super schön ausgewählt.
    Hab ein schönes Wochenende*
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

    • beautyressort
      November 8, 2016 / 15:41

      Liebe Kathi, ich fand es auch selbst super spannend für den Beitrag zu recherchieren und habe auch eine Menge dazugelernt. Ich habe vorher ehrlich gesagt auch nicht gewusst, dass die Kaschmir-Gewinnung so aufwendig ist. Das mit dem Kinderpullover scheint häufiger voruzukommen 🙂 Ich hoffe meine Pflegetipis helfen da ein bisschen weiter. Liebe Grüße an dich!

  2. November 4, 2016 / 23:36

    Ach so ist das… 🙂
    Auch mir ist schon mal so ein Kaschmir-Teilchen eingegangen. Seither habe ich niemals wieder Sachen mit allzu aufwendigen Materialien gekauft, da es mir zu blöd ist, nur dieses eine Stück speziell pflegen zu müssen – ausserdem würd‘ ich’s sicherlich wieder vergessen und dann versehentlich mitwaschen.
    Der rosa Pulli sieht aber jedenfalls echt hübsch aus!

    • beautyressort
      November 8, 2016 / 15:38

      Liebe Linda, das ist mir ja leider auch passiert – den konnte ich danach einer Puppe anziehen. Teures Lehrgeld, aber wenn man einmal draus gelernt hat 🙂 Ich wasche Cashmere Teile nicht allzu oft. Etwa nach jedem 3.-4. Tragen, dazwischen lüfte ich es gut auf dem Balkon aus. Das macht die Pflege ziemlich easy und meine anderen Wollpullis wasche ich der Vorsicht halber im Winter meist auch nur in der Feinwäsche mit Wollwaschmittel und da kommt das Kaschmir dann einfach mit dazu 😉

  3. Lia
    November 6, 2016 / 21:22

    Wirklich ein sehr schöner Pullover, den du dir hier ausgesucht hast. Ein Traum in rosé und mit Goldschmuck kombiniert eines meiner Lieblings-Farbkkombinationen! Meine Lieblingsuhr zu diesen Kombinationen ist die Rosegold Uhr von Rosefield, weil sie einfach so perfekt dazu passt. 🙂 Du kannst dir das wunderschöne Teil hier anschauen http://www.uhrcenter.de/rosefield/. Vielleicht magst du sie ja auch dazu kombinieren. 🙂

    Grüße, Lia

    • beautyressort
      November 8, 2016 / 15:29

      Liebe Lia, das stimmt – gold & roségold passen wirklich super dazu! Danke für den Tipp, ich werd mir die Uhr gleich mal anschauen. Liebe Grüße an dich!

  4. November 7, 2016 / 21:47

    Der Pulli ist wunderschön!
    Ich möchte mir schon seit zwei Jahren einen richtig guten Kaschmir-Pulli kaufen, aber ich habe noch keinen gefunden, der mir auch vom Schnitt her das Geld wert gewesen wäre.

    Liebe Grüße ♥

    • beautyressort
      November 8, 2016 / 15:34

      Liebe Jana, wonach genau bist du denn auf der Suche? Eher nach einem klassischen Schnitt oder nach etwas ausgefallenerem? Ich kenne das Problem und gerade, wenn man soviel Geld in ein Stück investiert sollte man wirklich zu 100% zufrieden damit sein. Du kannst dich ja mal auf der Homepage von Madeleine umschauen, vielleicht ist ja etwas dabei, was deinen Vorstellungen entspricht: https://www.madeleine.de/styles-themen/themenshops/cashmere/t/66606 Ich finde die Qualität wirklich super und die Preise für Kaschmir absolut im Rahmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.