My Workout Tips For Busy Days

Anzeige

Der Januar ist der Monat der guten Vorsätze. Sport steht hier bei den meisten von uns an oberster Stelle. Ich nehme mich da nicht aus und werde auch im Januar meinen Trainingsplan ausbauen. Für Ausreden gibt es da keinen Platz, auch nicht für zu wenig Zeit. Wir haben alle viel um die Ohren und gefühlt zu wenig Zeit. Job, Haushalt, Familie oder Freunde sollten dich aber nicht davon abhalten, für deine Gesundheit, deine Fitness und deinen Traumbody zu schwitzen. Denn auch an Tagen, an denen das restliche Tagesprogramm straff ist, lässt sich ein Workout unterbringen. Und es wäre doch gelacht, wenn du nicht auch trotz Zeitmangels fit werden könntest! Wie Fitness trotz Zeitmangel funktionieren kann, wie ich ein Workout auch in die stressigsten Tage einbaue und was mir dabei hilft? Das verrate ich euch heute gemeinsam mit meinem Partner in Crime: Batiste.

Vorbereitung ist die halbe Miete

Pack deine Gym-Tasche nicht erst kurz bevor du zum Sport gehst! Es gibt nichts schlimmeres als los zu wollen und fest zu stellen, dass alles was üblicherweise in deiner Sporttasche ist, entweder schmutzig oder einfach unauffindbar ist. Ich hab es mir angewöhnt meine Tasche immer direkt nach dem Sport für die nächste Gymsession vorzubereiten. So ist sie immer ready to go, wann immer ich ein Workout einschieben will.

Wenig ist besser als gar nichts

Mach dir nicht zu viel Druck, indem du zu viel willst. Manchmal bleibt einfach keine Zeit um 1 oder 2 Stunden im Fitnessstudio zu schwitzen. Das ist überhaupt nicht schlimm. Du musst nicht immer Stunden im Gym verbringen, manchmal reicht auch eine 30-Minütige Fitnesseinheit. Mach einfach ein paar Sätze an den Geräten weniger, leg eine Cardioeinheit auf dem Stepper ein, oder konzentriere dich auf komplexe Übungen, bei denen möglichst viele Muskeln gleichzeitig beansprucht werden. Du wirst sehen, dass auch ein kurzes Workout einen tollen Effekt haben kann.

Gym Buddies

Familie, Sport, Arbeit und Freunde unter einen Hut zu bringen ist manchmal ein ganz schöner Balanceakt. Was sich bei mir aber wirklich bewährt hat, ist wenigstens etwas davon zu verbinden, indem ich einfach mit meinen Freundinnen zum Sport gehe. So sieht man sich nicht nur viel regelmäßiger, mit einem Gymbuddy steigt auch die Motivation und das Training auch gleich doppelt Spaß. Viele Fitnessstudios verfügen inzwischen auch über Kinderbetreuung, so kann man auch mit Kind zum Sport düsen und den kleinen gefällt es im Bällebad bestimmt auch ganz gut.

After Workout Hair

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber die große Wasch-Fön-Aktion nach dem Workout ist der Zeitfresser Nummer 1 für mich im Gym. Gut und gerne bin ich so schnell mal eine halbe Stunde beschäftigt. Zeit, die ich nicht immer habe. Weshalb man in meiner Gymbag immer meinen kleinen Lifesaver findet: Batiste Trockenshampoo. Wenn ich nicht gerade eine Cyclingsession hinter mir habe und mir der Schweiß von der Stirn tropft, greife ich für ein rasches Haar-Touch-Up nach dem Workout einfach am liebsten auf Trockenshampoo zurück. Meine Liebste Variante nach dem Sport: Batiste Blush. Frühlingsfrisch und in pinkig-blumigen Design ist diese blumige Duftvariante momentan genau das richtige für mich, denn ich kann den Frühling wirklich kaum erwarten. Einfach ein paar Sprühstöße davon aus etwa 20cm Entfernung auf die Haaransätze sprühen, kurz einwirken lassen und anschließend locker einmassieren. Und schon fühlt sich das Haar frisch und revitalisiert an, voller Fülle und Struktur. Ein Extra-Tipp von mir übrigens: das Trockenshampoo macht sich auch prima vor dem Fitness, da es dem Haar einen schönen Griff gibt und die Fitnessfrisur – die wie wir ja wissen, gerne mal verrutscht – so besser hält.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Stress dich nicht

Auch wenn oft das letzte worauf man in stressigen Zeiten Lust hat, der Gang zum Sport ist, die Couch einfach viel zu verlockend und der Schweinehund riesig ist. Wenn du den Ärger des Tages hinter dir lassen möchtest, nimm dir die Zeit für eine Trainingseinheit. Spätestens nach dem Workout, wenn die Endorphine freigesetzt werden, fällt der Stress von dir ab und deine Laune steigt an. Zudem kannst du deinem Körper so helfen, mit zukünftigen stressigen Zeiten besser klar zu kommen. Mach Übungen, die dir Spaß machen, du weißt ja das du auch nicht ewig im Gym bleiben musst. Und danach bleibt immer noch genug Zeit für die Couch. Da ist es eh viel gemütlicher ohne Schweinehund und ohne Stress 😉

Hab Spaß!

Vergiss nicht Spaß an der Sache zu haben. Du machst das für niemanden außer dich selbst. Erfreu dich an dem Prozess den du machst, sieh den Sport nicht als deinen Feind, sondern Freund und genieß das „ich-habs-geschafft-Gefühl. Training kann dir so viel mehr bieten, als deinen Körper auf die anstehende Beach-Saison vorzubereiten. Mit Sport kannst du dein Selbstbewusstsein steigern, kreativer und produktiver werde, dich einfach rundherum wohler fühlen und deinem Gehirn einen Extra-Kick geben. Also wenn dich das mal nicht dazu motiviert, sofort deine Sporttasche zu packen und loszulegen… Viel Spaß dabei!

P.s. das Batiste Blush Trockenshampoo findet ihr offline in den Filialen von dm, Müller und Rossmann sowie bei Douglas und online bei amazon.de oder Douglas.de für schmale 3,99 Euro. Das Batiste Blush Mini, in der praktischen 50 ml Reisegröße ist bei Douglas und über douglas.de für 1,79 Euro erhältlich.

In freundlicher Zusammenarbeit mit Batiste

Folge:

2 Kommentare

  1. Ellie
    Januar 12, 2017 / 16:58

    Das sind tolle Tipps! ich habe dieses Jahr auch wieder mit dem Sport angefangen. Noch fällt die überwindung zwar nicht leicht, aber ich hoffe das bessert sich in den nächsten Wochen. Vielleicht ja auch, wenn ich ein paar von deinen Tipps beherzige 🙂 Du siehst übrigens toll aus!
    Liebe Grüße
    Ellie

  2. Januar 12, 2017 / 17:00

    Meine Liebe,
    ein schöner Beitrag *-* Ich bin auch ein großer Fan von Trockenshampoos aber habe noch nicht das perfekte für mich gefunden. Als nächstes steht auf jeden Fall das von Baptiste auf der Shoppinglist.
    Und ja lieber auch mal ein kurzes Workout als gar keins. So habe ich auch meinen Trainer ruhig gestellt als ich letztens mein Zeitmanagement mal wieder nicht im Griff hatte und nur eine halbe Stunde zum Spinning gegangen bin… Bzw. gehen konnte. Aber immerhin 😉 Darauf konnte er auch nichts mehr entgegnen 😀
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.