Meine 3 Lieblingsapps für Instagram

Instagram gehört zu meinen liebsten Social Media Channels. Auch nach all den haarsträubenden Updates, liebe ich es immer noch mich dort inspirieren zu lassen und mich durch Bilder auszudrücken – auch wenn wir alle wissen, das auf Instagram inzwischen kaum ein Foto noch superspontan hochgeladen wird.  Ja, Instagram ist „perfekt“, zeigt oft nur die tollen Seiten des Lebens und es wird vieles verschönert. Doch ich denke man muss einfach wissen, wie man es zu nehmen hat und darf die App – wie vieles im Leben – einfach nicht allzu Ernst nehmen. Mir macht es noch immer Spaß mich auf Instagram mit euch auszutuschen, zu vernetzen und neue Instagram Accounts zu entdecken. Und auch wenn Instagram sich verändert und ein Stück weit seine Spontanität (aber hey, dafür gibt es ja jetzt Snapchat & Instagramstories) verloren hat – nur weil Dinge sich verändern, müssen sie nicht zwangsläufig weniger Spaß machen. Mit verschiedenen Filtern, Apps und Perspektiven zu spielen hat auch seinen Reiz. Und so öffne ich heute meine Instagramschatztruhe, weihe euch in meine Bearbeitungsprozesse ein und teile meine drei Lieblingsapps mit euch, mit denen ihr eure Instagram Fotos und euren Feed verbessern und weiterentwickeln könnt (wenn ihr denn wollt, denn vergesst nicht – euer Instagramaccount eure Regeln!).  Oftmals sind es nur ein paar kleine Tricks, die ein Foto in Nullkommanix schöner und ästhetischer wirken lassen.

vsco-app-instagram-hb1-beautyressort

VSCO CAM

VSCOCam ist die erste Anlaufstelle im Bearbeitungsprozess meiner Instagram Bilder. Auch wenn die App noch weit mehr Funktionen zu bieten hat, nutze ich sie ausschließlich wegen der Filter. Instagram selbst hat zwar auch einige Filter im Portfolio, VSCO bietet meiner Meinung nach aber die ästhetischeren Filter an. Das Geheimnis darin die Bilder nicht zu künstlich wirken zu lassen, besteht aber darin, die Filter nicht voll aufzudrehen. Es gibt bei jedem VSCO Filter Intensitätsstufen von 1 – 12.  Ich wähle meist etwas zwischen 4 – 6, das gibt dem Bild einen gewissen Effekt, wirkt aber immer noch natürlich und nicht zu sehr vom eigentlichen Motiv ablenkend. Einige der Filter sind kostenpflichtig, es gibt aber auch sehr viele Gratisfilter. Meine Lieblingsfilter sind A5 aus der The Aesthetic Serie und HB1 aus dem Hypebeast Set. Wenn ihr Wert auf einen einheitlichen Feed legt, würde ich empfehlen nicht mehr als zwei, maximal drei Filter zu benutzen. Ärgerlicheweise hat VSCO eine der meistbenutzten Funktionen mit dem neuen Update abgeschafft. Zuvor konnte man seine Bilder in einer Kacheloptik, ähnlich wie auf Instagram sehen und so schauen, ob die Bilder zueinander passen. Dies wurde nun eliminiert und die praktische Vorschau ist nicht mehr verfügbar. Aber halbe so wild, denn wenn ihr diese Funktion, so wie ich geliebt habt, dann dürfte die nächste App genau das richtige für euch sein!

 

UNUM

Diese App hat mein Instagram Game komplett auf den Kopf gestellt! Und jeder, dem ich UNUM bisher empfohlen habe, war mindestens genauso begeistert davon wie ich. UNUM spiegelt deinen Instagram Account wieder und gibt dir die Möglichkeit deine kommenden Bilder einzuladen und hin und her zu schieben, ähnlich wie bei den Schiebepuzzeln, die wir vermutlich alle noch aus unserer Kindheit kennen.  So kann man seinen Feed harmonisch gestalten und schauen ob das nächste Bild das man hochladen möchte zu dem vorherigen passt, ohne es direkt bei Instagram hochladen zu müssen. Wie oft habe ich, bevor ich diese App hatte, Bilder bei Instagram gepostet, um dann zu bemerken, dass es doch nicht in den Feed passt und ich es wieder löschen konnte. Nennt es übertrieben Perfektionismus, aber für das Gesamtbild macht es einen Riesenunterschied, wenn die aufeinanderfolgenden Bilder zueinander passen. UNUM lässt dich Zeiten einstellen, zu wann du welches Foto posten möchtest und auch schon die passenden Hashtags für jedes Bild festlegen. Eine praktische Erinnerungsfunktion, erinnert dann daran, dass es nun Zeit ist das nächste Instagrambild hochzuladen. Und das kann man dann direkt aus der App heraus tun. In der App gibt es auch etliche Bildbearbeitungsmöglichkeiten und Filter, sodass man fast auch nur mit ihr auskommen könnte. Für mich ein echter Geheimtipp und die nützlichste App für Instagram.

unum-app-instagram-beautyressort

snapseed-app-instagram-tipps-beautyressort

Snapseed

Snapseed ist die Königsklasse der Handybild-bearbeitung. Ein störender, harter schatten im Bild, die Wand ist zu gelbstichig, das Bild nicht kontrastreich genug oder unscharf?  Alles kein Problem für Snapseed, denn hier kann man aus jedem noch so faden Bild, das Beste herausholen. Ich benutze Snapseed besonders gerne zum Feintuning meiner Bilder. Meine Lieblingstools sind dabei das Selektivwerkzeug, mit dem man einzelne Stellen im Bild aufhellen, abdunkeln oder kontrastreicher einstellen kann und der Pinsel, der ähnlich funktioniert, mit dem man aber noch punktgenauer arbeiten kann. Das ist besonders hilfreich, wenn man ein tolles Bild gemacht hat, aber die Lichtverhältnisse nicht optimal waren. Seit neuestem kann man sogar Texte zu seinen Bildern hinzufügen. Auch eine sehr praktische Funktion, von der ich in Zukunft bestimmt noch öfter Gebrauch machen werde. Die Bedienung mag anfangs nicht allzu einfach sein, da das Interface ein wenig komplizierter und verschachtelter als bei anderen Apps ist. Lasst euch davon aber nicht abschrecken, denn hat man den Dreh einmal raus, ist Snapseed wirklich eine der besten Bildbearbeitungsapps.

 

Ich hoffe ich konnte euch ein paar hilfreiche Tipps an die Hand geben, die euch beim planen und bearbeiten eurer Instagrambilder helfen. Für mich als Blogger ist Instagram inzwischen natürlich auch ein Workingtool, bei dem ich mehr Wert auf Details lege als früher. Dennoch sollte der Spaß dabei immer im Vordergrund stehen und man sollte sich treu bleiben und es beim bearbeiten nicht übertreiben.

Folge:

8 Comments

  1. September 25, 2016 / 13:44

    Ein toller Post liebe Nadine 🙂 Vsco und Snapseed nutze ich auch schon, aber Unum kenne ich noch nicht und werde es mir gleich direkt einmal anschauen!!! 🙂
    Liebsten Dank und ich wünsche dir noch einen tollen und sonnigen Sonntag Liebes*
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

    • beautyressort
      September 27, 2016 / 23:25

      Liebe Kathi, sehr gerne! UNUM ist mega, ich bin gespannt wie du die App findest. Ich wünsch dir auch eine tolle Woche!

  2. September 26, 2016 / 06:17

    Danke für die Tipps! Tool 1 und 3 habe ich mir sofort herunter geladen. UNUM gibt es aber leider nur für Apple. Kennst du zufällig eine äh lich tolle App zum Vorplanen der Instagram-Bilder? 🙂

    Liebe Grüße
    Melanie

    • beautyressort
      September 27, 2016 / 23:09

      Liebe Melanie, es gibt noch eine ähnliche App die nennt sich Mosaico, die gibt es glaube ich auch für Android. Sonst gibt es noch Planoly, die kostet aber glaube ich eine monatliche Gebühr.

    • beautyressort
      September 27, 2016 / 23:07

      You’re very welcome, Uschi! 🙂

  3. September 27, 2016 / 10:33

    Deine Posts sind immer sososo hilfreich, weißt du das? Und die Fotos erst – wie immer: wow!
    UNUM habe ich mir eben runtergeladen, ich glaub das wird mein Instagram game revolutionieren. Snapseed findet sich auch auf meine Iphone, VSCO hatte ich auch, aber irgendwie ist das nichts für mich. Habe mir die App schon ein paar mal runtergeladen um festzustelle, dass ich die App einfach nicht mag 🙂 Die Filter sind toll, aber ich habe einen Lieblingsfilter auf Instagram, den ich immer wieder verwende 🙂

    Liebste Grüße,
    Tamara | brunettemanners.at

    • beautyressort
      September 27, 2016 / 23:07

      Liebe Tamara, 1000 Dank für deinen Kommentar – mein Herz tanzt! Genau das ist meine Intention – was bringt mir ein Beitrag wenn er dir nichts bringt 🙂 Sharing is caring und ich teile gerne und möchte, dass man etwas für sich mitnimmt, wenn man bei mir vorbeischaut <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.