DIY Dainty Ring

 

Seit letztem Jahr, kann ich an keinem Schaufenster vorbeigehen, in dem diese eleganten, zierlichen Ringe ausgestellt sind. Ohne Frage ein Trend, dem ich vollends verfallen bin! Und so geschah es, dass ich eines Abends beim Stadtbummel dieses wunderschöne Schmuckstück von Pandora entdeckte. Doch da ich ziemlich zierliche Finger habe, war es fast schon zu erwarten, dass es den Ring nicht mehr in meiner Größe geben würde. Ich hätte den Ring natürlich auch online kaufen, oder mir anpassen lassen können, stapfte aber lieber mit (wortwörtlich) leeren Händen nachhause. Und dort kam mir dann eine Idee…

 

 

Ich kramte mein Kästchen mit Schmuckzubehör, dass ich irgendwann mal für ca. 5 Euro im Bastelladen gekauft habe, hervor.

 

 

Nahm ein paar der gelochten Silberkugeln und ein Stück Elastikschnur heraus.

 

 

12 Centimeter sollten für ziemlich jeden Finger ausreichen.

 

 

Und fing an, die kleinen Kugeln auf die Elastikschnur zu Fädeln.

 

 

Ich habe für meinen Ring, der ungerfähr einer Größe 16 entspricht, ca. 20 Silberperlen verwendet. Der Ring dehnt sich aber um bis zu zwei Größen. Wenn ihr also einen entsprechend kleineren, oder größeren Ring haben wollt, einfach ein paar Perlen weglassen oder hinzunehmen.

 

 

Nun noch den Elastikfaden gut verknoten und die überstehenden Enden abschneiden.

 

 

 

Und am Ende, mit einem Einsatz von vielleicht einem Euro und nur zwei Elementen, entsteht dieser zauberhafte Dainty Ring. Und da haben wir nicht nur eine Menge Geld gespart, sondern auch noch den Vorteil, dass der Ring durch das Elastikband dehnbar ist. Somit passt er eigentlich auf jeden Finger.

 

Und das beste, man kann ihn verschenken, ohne die Ringgröße des anderen zu kennen 😉

 

Viel Spaß beim ausprobieren!

 

P.S. Schickt mir doch gerne Fotos, von euren fertigen Werken, ich würde mich freuen zu sehen wie eure Versionen
aussehen:)

 

Folge:

10 Kommentare

  1. Februar 24, 2013 / 15:13

    ich war ja schon seit deiner Sneak-Peek auf Instagram sehr gespannt auf dieses DIY-Projekt! und ich muss sagen: es ist wirklich toll geworden 🙂 leider bin ich nicht mit so schönen & zierlichen Fingern wie du gesegnet – so ein dünner Ring würde bei mir wohl nicht so toll aussehen; aber ich merke mir die Idee auf jeden Fall, als Geschenk macht sich das sicher toll 🙂

    • Februar 25, 2013 / 20:05

      Der würde dir bestimmt auch stehen, jede Wette! Zudem kann man auch toll variieren, man könnte auch andere Perlen auffädeln, goldene, oder größere, oder, oder, oder 😉

  2. Februar 24, 2013 / 16:11

    Sehr schönes Projekt! Ich bin ja beeindruckt, wie viel Schmuckzubehör Du zu Hause so hortest! 😉

    • Februar 25, 2013 / 20:03

      ähämmm, soviel ist das gar nicht. Nur ein bisschen, vielleicht auch ein bisschen mehr, ähämmm 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.