Chocolate Smoothie Bowl

Breakfast Bowls haben sich schon lange zu meinem Lieblingsfrühstück gemausert (siehe hier, oder hier oder hier). Ganz abgesehen davon, dass sie jedesmal so schön aussehen, dass sie mir jeden noch so miesgelaunten Morgen versüßen, sind sie obendrein super lecker, gesund und man kann sie ganz nach Herzenslust variieren. So wird das mit dem Frühstück garantiert keine langweilige Angelegenheit.

chocolate-bowl

Meine neuste Addiction: Chocolate Smoothie Bowls! Ich meine könnt ihr glauben, dass diese Bowl in weniger als 10 Minuten gemacht ist. Schneller ist das Nutella Brötchen kaum geschmiert. Und es ist so einfach! Im Grunde schmeißt man nur alle Zutaten in einen Mixer (wohl bemerkt in einen guten, meiner gibt so langsam den Geist auf und ich überlege jetzt tatsächlich mir solch einen Kitchen Aid Mixer mit ordentlich Power zuzulegen), packt leckere Toppings oben drauf und fertig ist das schokoladige Frühstück, das sich anfühlt wie eine kleine Sünde aber in Wahrheit ein echter Segen ist! Ein genaues Rezept ist fast nicht von Nöten, ich schreibe euch dennoch kurz auf, was ich verwendet habe und wie ich meine Chocolate Smoothie Bowl zubereitet habe.

Zutaten:

  • ¼ Tasse Mandelmilch
  • 1 TL Honig
  • ¼ Avocado
  • 1 Banane
  • 2 EL Beeren (ich benutze am liebsten Brombeeren)
  • 1 TL rohes Kakaopulver (gibt es im Bioladen
  • Toppings nach Wahl! (ich habe Bananen, Kokosnuss Chips, Chia Samen, Brombeeren, Kakaonibbs und gepufften Quinoa benutzt)

Zubereitung:

  1. Gebt alle Zutaten, bis auf die Toppings in den Mixer und mixt auf mittlerer Stufe, bis eine homogene Masse entsteht. Wenn der Smoothie zu dickflüssigen sollte, gebt einfach noch ein wenig Mandelmilch hinzu, sollte er zu dünnflüssig sein einfach noch ein wenig mehr Banane. Aber bedient, dass er dickflüssig genug sein sollte, damit die Toppings später schön obenauf liegen und nicht untergehen. Probiert es einfach aus, nach ein paar Malen hat man den Dreh raus.
  2. Schüttet den Smoothie in eine weite Schüssel und toppt ihn mit den Toppings eurer Wahl.

chocolate-bowl

chocolate-bowl-9
Ein paar geröstete Nüssen on Top, würden sich bestimmt auch gut machen. Und genau das ist das schöne an solchen Bowls, man kann sie unendlich variieren und drauf packen was man mag oder gerade da hat. Obendrein ist die Chocolate Smoothie Bowl, frei von Gluten, Laktose und raffiniertem Zucker!

Lasst es euch schmecken!

Liebste (schokoladige) Grüße

Nadine

Folge:

4 Comments

  1. Oktober 1, 2016 / 12:26

    Eine super Idee!
    Das Probiere ich direkt morgen aus – wenn ich Blaubeeren statt Brombeeren verwende und bei den Toppings ein paar Abstriche mache, habe ich alles im Haus!
    Wo kaufst du denn deine Kakao-Nibs, wenn ich fragen darf?

    Liebe Grüße ♥

    • beautyressort
      Oktober 3, 2016 / 19:07

      Liebe Jana, das kannst du absolut easy austauschen. Das ist ja gerade das schöne daran, dass man sich nicht strikt an ein Rezept halten muss und die Bowl nach Lust und Laune gestalten kann. Ich bin gespannt wie es dir schmeckt! Die Kakaonibbs gibt es eigentlich in jedem gut sortierten Bioladen oder Reformhaus 😉

  2. Oktober 2, 2016 / 17:04

    Ich bin auch ein sehr großer Fan von solchen Frühstückbowls, gerade weil man sie immer wieder neu variieren kann und immer etwas neues in der Schüssel hat. Deine Bowl schaut super lecker aus und kommt auf meine Liste!
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

    • beautyressort
      Oktober 3, 2016 / 19:06

      Liebe Kathi, du sagst es! Die Variierungsmöglichkeiten sind riesig, da wird einem so schnell nicht langweilig mit dem Frühstück 🙂 Lass mich gerne wissen, wie es dir geschmeckt hat, wenn du es probierst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.