Beauty to go: from Hand to Toe

Gemeinsam mit Treatwell mache ich aktuell ja die Beauty Salons in meiner Stadt unsicher und teste verschiedene Beauty Treatments für euch. Von meinem Retreat während der Fashion Week und von meiner Olaplex Behandlung habe ich euch schon erzählt. Und heute dreht sich alles um gepflegte Hände und Füße.

Obwohl Pediküren zu den beliebtesten Beauty Treatments gehören, war ich selbst tatsächlich noch nie bei einer. Kaum zu glauben, aber ich war ich war diesbezüglich schlichtweg immer ein Do it Yourself Typ. Aber mal ehrlich, wer lässt sich die Füße nicht gerne von einem Experten auf seinem Gebiet peelen, lackieren und pflegen? Profi bleibt am Ende eben doch immer Profi und so war ich gespannt darauf, wie meine Füße sich nach einer professionellen Pediküre anfühlen.

Da in den letzten Beiträgen auch Fragen zu Treatwell an sich aufkamen, lasst mich euch gerne kurz nocheimal mehr dazu erklären: bei Treatwell kann ein gewünschter Beautytermin in wenigen Schritten in 4.000 Salons deutschlandweit gebucht werden. Gebucht werden können die Termine entweder auf der Internetseite oder über die App. Ihr gebt hierfür euren Standort und die gewünschte Behandlung ein. Euch werden wie in einer Suchmaschine die besten Shops für das gewünschte Treatment in eurer Nähe vorgeschlagen. Hier könnt ihr auch direkt passend zu eurem Terminkalender einen konkreten Tag und Uhrzeit auswählen.

In meinem Fall habe ich nach Pediküre & Maniküre gesucht und direkt einen passenden Salon mit einem freien Termin, ganz in meiner Nähe gefunden. Die Suchergebnisse sind übrigens sehr übersichtlich aufgeführt. Es gibt ein Bild des Salons und eine kurze Preisliste mit den Behandlungen, die für mich relevant sind. Außerdem werden Bewertungen anderer User angezeigt, die mir auf den ersten Blick vertrauenswürdig erscheinen. Gebucht werden kann dann direkt nach kurzer Anmeldung über treatwell.de, wodurch die Bezahlung bequem online durchgeführt werden kann. Man kann, wenn man möchte aber auch im Salon bezahlen. Ich finde es aber super angenehm, das Finanzielle schon vorab geklärt zu haben und nicht vorher noch zur Bank zu müssen oder eine böse Überraschung an der Kasse zu haben. Denn mal ehrlich, wer hat bei Friseur und co. nicht schon einmal viel mehr bezahlen müssen als er dachte. Hier weiß ich direkt und transparent vorab, welche Kosten mich erwarten. Und wenn man seine Behandlung im Anschluss bewertet, was vor allem für andere Menschen die den Salon vielleicht auch Besuchen wollen hilfreich ist, erhält man hin und wieder auch einen kleinen Gutschein für eine nächste Behandlung.

Ich habe also einen Termin für eine Pediküre bei einem Salon in meiner Nähe gebucht. Da ich am Tag darauf bei zu einem Event eingeladen war, in dem es ums Thema Hände ging und ich natürlich gerne mit besonders gepflegten Händen erscheinen wollte, habe ich direkt noch eine Maniküre dazu gebucht.

Im Salon werde ich herzlich empfangen und darf mich nun auf eine Stunde Spa für Füße und Hände freuen. Da ich sowohl Pediküre als auch Maniküre gebucht habe, kann beides ganz praktisch und Zeitsparend durchgeführt werden. Während meine Füße in einem warmen Fußbad relaxen, werden meine Hände gepeelt. Anschließend dürfen diese in ein warmes Handbad und meine Füße werden gepampert. Die Nägel gekürzt und in Form gebracht, die Nagelhaut zurückgeschoben und ruhe Stellen an den Füßen werden mit einer Feile besänftigt. Ich entscheide mich noch für einen passenden Nagellack für die Zehennägel und während dieser trocknet kommen die Hände an die Reihe. Hier werden ebenfalls die Nägel gekürzt und in Form gebracht, die Nagelhaut entfernt (hier habe ich leider nicht aufgepasst, sonst hätte ich an dieser Stelle ein kleines Veto eingelegt. Ich gebe euch den Tipp bei der Maniküre immer darauf zu achten, dass die Nagelhaut nur zurückgeschoben und nicht entfernt wird, das ist wesentlich besser für die Nägel) und anschließend mit Nagelöl gepflegt. Ich entscheide mich auf den Fingernägeln für den selben Lack wie auf den Füßen. Ton in Ton in Nude. Ich verharre nun noch für einige Minuten in meinem bequemen Stuhl, bis alles getrocknet ist, bekomme anschließend noch die Hände und Füße eingecremt, die Socken angezogen und schon bin ich nach etwa einer Stunde fertig.

Von meiner ersten Pediküre bin ich angetan. Auch wenn ich selbst dachte, dass ich das selbst ganz gut kann, macht der Experte es eben doch noch mal einen Tacken besser. Meine Füße sind wirklich babyweich und vor allem die Form meiner Nägel gefällt mir sehr gut. Ich wäre also bereit für Sandalen und co. der Frühling kann dann bitte gerne kommen!

P.s. nächste Woche wird es übrigens haarig oder besser gesagt „ent“haarig. Ihr dürft gespannt sein, ich bin es auch!

In freundlicher Zusammenarbeit mit Treatwell

Folge:

3 Kommentare

  1. Babsi
    Februar 9, 2017 / 09:48

    Vielleicht hast du ja Lust nach München zu kommen, da gibt es nämlich ein ganz tolles Kosmetikstudio zu dem ich immer geh und das zu bestimmt gerne testen möchtest. Das Kosmetikstudio heißt B·NEW München und ich persönlich liiieeeeebe die JetPeel Behandlung. Hast du schon soeine testen können?

  2. Marianne Baum
    Dezember 14, 2017 / 23:53

    Ich finde die Gewinne toll und möchte etwas davon gewinnen

  3. Marianne Baum
    Dezember 14, 2017 / 23:54

    Ich will gewinnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.